**************************

 *** 25. Juni 2016 ***

**************************

**************************

 *** 25. Juni 2015 ***

**************************

**************************

 *** 25. Juni 2014 ***

**************************

**************************

 *** 25. Juni 2013 ***

**************************

__________________________________________________________________________________

**************************

 *** 25. Juni 2012 ***

**************************

Um das Video zu sehen, bitte einmal die Seite aktualisieren

 

Remember - Michael Jackson - 2012 from Fans-for-FsTRIBUTE on Vimeo.

Remember - Michael Jackson - 2012 from for-Fans TRIBUTE on Vime

_________________________________________________________________________________

**************************

 *** 25. Juni 2011 ***  

**************************

__________________________________________________________________________________

          **************************

         *** 25. Juni 2010 ***  

          **************************

Der 25. Juni 2010, ein sonniger Tag.
Aber dieser Tag ist für Michael Jackson Fans einer der schwärzesten Tage mit in Ihrem Leben.
Michael, the King of Hearts, the King of Pop ist vor einem Jahr von uns gegangen.
Er verlies diese Welt, seine Familie, seine Kinder, seine Fans durch die falsche Behandlung seines Privatarztes Conrad Murray.
Die ganze Welt trauert an diesem Tag.
Es ist schwer in Worte zu fassen, welche Gefühle in einem toben, welche Emotionen in anderen Fans vor sich geht.

Viele Fans, etwa 100, versammelten sich an diesem Tag in Köln am Denkmal für Michael Jackson.
Viele waren das erste mal dort und waren mehr als ergriffen, von der Grösse und der Schönheit.
Es gab Ihnen das Gefühl ihrem Idol, Freund, Seelenverwandten, Ihrem King nahe zu sein.

Alle Altersklassen waren vertreten.
Von den Jüngsten die gerade mal 6 Jahre waren bis zu den gestandenen Altersklassen von 70 Jahren.

Aus den verschiedensten Ecken Deutschland kamen Sie um mit den Fans zu trauern, den King zu feiern.
Sie legten Ihre Liebesbeweise und Ihre Darbietungen der Verehrung nieder.
Man erzählte sich Geschichten, die man mit Michael erlebt hatte.
Konzertbesuche und wie diese waren, was sie auslösten in einem.
Manche hatten das Glück und konnten Michael auch ausserhalb der Bühne treffen, mit Ihm reden, Ihn anfassen, umarmen, Spass haben.
Man tauschte Fangeschichten aus, wann wer Fan geworden ist, wie lange man Fan ist, was Michael einem bedeutete.


Musik lief den ganzen Tag, es wurde gesungen, getanzt, man lachte viel.
Das mag für einige fremd gewirkt haben, aber Michael lebte zu diesem Zeitpunkt noch, sein Todeskampf began erst in der Nacht, am späten Abend unserer Zeitrechnung.


Viele Fans kamen im MJ-look, es waren Billie Jean, Bad, Smooth Criminal, Dangerous und andere Outfits vertreten.
Fans mit Fahnen, Flaggen schwangen diese hin und her und hielten sie in die Luft.
Fans mit grossen Plakaten schritten über die Hohenzollernbrücke und machten auf sich aufmerksam das sie zu uns, die schon unten am Dankmal waren, nun stossen werden um mit uns Michael zu feiern und zu gedenken.
Ein bombastisches Bild.


Menschen die sich nie zuvor gesehen haben lagen sich in den Armen, weinten, lachten, ein Gefühlschaos denn man wusste nicht wie man mit diesem Tag umgehen sollte.
Achterbahnfahrten der Emotionen.


Die Flashmob-Gruppe "LEGACY", die vor kurzem Ihren Auftritt beim DJ-BOBO Concert in Köln absolvierten,  legte später die Tänze "THRILLER - BEAT IT - und den Soldatenmarsch hin".
Es war gigantisch.


Aussenstehende beobachteten uns von allen Seiten.
Kaum ein Platz der nicht besetzt war und aus der Ferne wurde mit getrauert.


Viele Tränen flossen an diesem Tag und je näher die  Todesstunde rückte wurde es schlimmer.

Was mir persönlich auch ein sehr gutes Gefühl gab war, Giovanni Zarella, unser "Mr. Smooth Criminal" von "Yes, we can dance" kam und trauerte mit uns.
Er hat vieles erzählt, war auch etwas distanziert aber  sehr herzlich und offen zu uns Fans.
Er ist und war einer von uns.
Giovanni erzählte uns von seiner Begegnung damals bei der Bambiverleihung, wo er mit Bro´sis war, wie er Michael traf und was sie geredet haben.
Man merkte, als er kam, das viele Fans etwas aufgebaut wurden, sein erscheinen gab ihnen Kraft.
Giovanni umarmte viele und viele umarmten ihn.
Er war entsetzt, das dieses Denkmal weg muss, da die Stadt Köln dort ihre Stufenterrasse bauen will, von einer Brücke zur nächsten.
Einen neuen Platz zufinden ist schwer und auch Giovanni war mehr als ergriffen wie gross und schön dieses Denkmal wurde.
"Wo wollt Ihr hin? Habt Ihr schon einen neuen Platz" fragte er mich.
Ich verneinte dieses denn wo soll ein solches Denkmal hin?!
Man merkte ihm an das er traurig und entsetzt zu gleich war.
Die Zeit sitzt im Nacken, denn es könnte sein das  wir bis ende Juli umziehen müssen.
Noch haben wir kein korrektes Datum wann nun der Bau wirklich los gehen soll.


Immer mehr Plakate wurden aufgehangen, das Denkmal wuchs an diesem Tag um das Doppelte an.
Immer grösser, immer prächtiger.
Kerzen, soweit das Auge reichte.


Dann war es soweit, Michaels Todesstunde begann und die Stimmung wurde drückender.
Viele weinten nun noch mehr, so auch ich, ich konnte meine Tränen und meine Trauer nicht mehr zurück halten.
Daniel, der  Gründer des Fanclubs "MJ GOTT - World Fan Club" hat zusammen mit mir eine schöne Idee verwirklicht.
Und so wurde eine Menschenkette gebildet, alle hielten sich an den Händen und hielten Schweigeminuten ab.
Es war still, um 23:26 Uhr in Köln, die Zeit in der Michael Jackosn offiziell für Tod erklärt wurde.
Man spürte die Magie, die Liebe, den Zusammenhalt, die Kraft.
Tränen flossen, Gefühlsausbrüche.


Als die Schweigeminute vorbei war gingen die Schreie los, "MICHAEL", Gegröhle, "WE LOVE YOU".
Ich ging zur Musik und lies das Lied "Gone to soon" laufen und wir hielten uns weiter an den Händen.
Tränen gliechen einem Wasserfall, man fiel in sich zusammen.


Danach kam das Lied "Smile" die Tränen wurden immer mehr, doch die Gefühle mussten raus.
Wir mussten uns reinigen um neue Kraft zu bekommen.


"Heal the World" wurde des späteren angespielt und mit Wunderkerzen und normalen Kerzen wurde eine  Menschenkette zu einer Lichterkette.
Wir sangen, wir umarmten uns.


Nach und nach löste sich die Gruppe auf.
Es war mittlerweile 01:15 Uhr, von 17 Uhr bis spät in die Nacht waren wir zusammen.
Wir feierten, wir trauerten.


Zum Abschluss gab uns Michael ein Zeichen vom Himmel.
In dem dunklen Nachthimmel schien der Vollmond in seiner ganzen Pracht und Helligkeit.
Aus langgezogenen Wolken bildete sich ein grosses Kreuz, welches sich nach und nach zu einem "M" formte, dieses zog sich dann immer länger.


Das war Michaels Gruss an uns.
Er war bei uns.
Wir waren an diesem schwarzen Tag und in dieser Nacht nicht alleine.


WE LOVE YOU MORE - MICHAEL
THAT´ S A FACT AND THAT´S THE THRUTH
FOREVER


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!